Kontakt
Start Kontakt Sitemap
Kieferchirurgie Gera

Wurzelspitzenresektion

Kieferchirurgie Gera

Wurzelspitzenresektion

Eine Wurzelspitzenresektion dient dem Erhalt eines Zahnes und kann aus folgenden Gründen notwendig sein:

  • Eine Entzündung im wurzelumgebenden Knochengewebe heilt selbst nach einer sorgfältigen Wurzelkanalbehandlung nicht aus.
  • Eine Wurzelkanalbehandlung ließ sich zum Beispiel aufgrund einer starken Wurzelkrümmung oder wegen einer extrem abgewinkelten Wurzelspitze nicht durchführen.

Bei der Behandlung entfernen wir einige Millimeter der Wurzelspitze und das umliegende entzündete Gewebe. Der Zugang zur Wurzelspitze kann dabei über die Zahnkrone („orthograd“) oder seitlich über den Kieferknochen („retrograd“) geschaffen werden. Falls erforderlich, erfolgt unsererseits eine anschließende retrograde Wurzelfüllung.

Als Alternative kommt in manchen Fällen eine Hemisektion (die Entfernung einer Zahnwurzel eines mehrwurzeligen Backenzahnes) in Frage.

  • Weiterführende Informationen zur Wurzelspitzenresektion erhalten Sie im Zahn-Ratgeber.
MKG-Kieferchirurg-Gera-Greiz-Altenburg | Zahnimplantat-MKG-Chirurg-Gera-Greiz-Altenburg | Digitale-Volumentomographie-Gera-Greiz-Altenburg | 3D-Implantatplanung-Gera-Greiz-Altenburg | Hautchirurgie-Ästhetische-Operationen-Gera-Greiz-Altenburg